Lichtverhältnisse

Lichtverhaeltnisse RosenpflegeRosen sind Sonnenkinder. Sie vertragen auch direkte Sonne im Gegensatz zu anderen Pflanzen recht gut, da sie lange Pfahlwurzeln haben, die Wasser speichern können und somit auch längere Trockenheitsperioden gut überstehen, da sie auf unterirdische Feuchtigkeitsspeicher zurück greifen können. Dementsprechend sind sonnige Plätze dankbare Standorte für Rosen. Rosen können mit viel Hitze gut umgehen, im Hochsommer sollte man allerdings zusätzlich wässern.

Einige Rosenarten, vor allem Strauchrosen, vertragen auch helle, halbschattige Standorte, die keine direkte Sonneneinstrahlung bekommen. Sie sollten allerdings nach Möglichkeit frei stehen, damit die Luftzirkulation um die Pflanze gewährleistet ist.

Unter Bäumen sollte man in keinem Fall ein Rosenbeet anlegen, da dort die Lichtverhältnisse für die sonnenhungrige Pflanze nicht ausreichen würden. Schattige Standorte sind für Rosen nicht geeignet, da sich dort auch Nässe ansammeln kann, die Schädlinge anziehen können.

Einige Rosenarten, vor allem Strauchrosen, vertragen auch helle, halbschattige Standorte, die keine direkte Sonneneinstrahlung bekommen. Sie sollten allerdings nach Möglichkeit frei stehen, damit die Luftzirkulation um die Pflanze gewährleistet ist.

Unter Bäumen sollte man in keinem Fall ein Rosenbeet anlegen, da dort die Lichtverhältnisse für die sonnenhungrige Pflanze nicht ausreichen würden. Schattige Standorte sind für Rosen nicht geeignet, da sich dort auch Nässe ansammeln kann, die Schädlinge anziehen können.

Rosenzentrum

RECHTLICHES

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok