Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w019ff59/rosenzentrum.de/libraries/cms/application/cms.php on line 464
Rosengallwespe

Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w019ff59/rosenzentrum.de/plugins/system/helix/core/helix.php on line 548

Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w019ff59/rosenzentrum.de/plugins/system/helix/core/helix.php on line 548

Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w019ff59/rosenzentrum.de/plugins/system/helix/core/helix.php on line 548

Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w019ff59/rosenzentrum.de/plugins/system/helix/core/helix.php on line 548

Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w019ff59/rosenzentrum.de/plugins/system/helix/core/helix.php on line 548

Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w019ff59/rosenzentrum.de/plugins/system/helix/core/helix.php on line 548

Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w019ff59/rosenzentrum.de/plugins/system/helix/core/helix.php on line 548

Rosengallwespe

rosengallwespe rosenschaedlingeDie Rosengallwespe legt ihre Eier hauptsächlich an den Trieben von Wildrosen ab. Durch die Einstiche der Wespe an der Rose entwickeln sich moosartige Wucherungen, sogenannte Schlafäpfel oder Rosenäpfel. In diesen befinden sich die weißen Larven dieser Rosenschädlinge, die sich nach dem Sommer verpuppen.

Das einzige wirksame Mittel gegen diese Schädlinge besteht im Abschneiden und Vernichten der Rosenäpfel. Im Grunde schaden diese Wucherungen den Rosen nicht, sie können jedoch als störend beim Anblick der blühenden Pracht empfunden werden.

rosenduenger

Rosenzentrum

RECHTLICHES


Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w019ff59/rosenzentrum.de/modules/mod_menu/helper.php on line 97
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok